Heute haben wir Plastikflaschen aus der Lieferkette weltweit eliminiert.

Neueste Artikel

Tag der Erde 2021

Weiterlesen

Waterlogic überreicht DPD die Oceansaver-Auszeichnung in Anerkennung seiner plastikfreien Maßnahmen

Weiterlesen

Weltwassertag 2021

Weiterlesen

Was passiert, wenn man zu wenig trinkt?

Weiterlesen

Lässt sich die Flutwelle an Plastikmüll noch aufhalten?

Weiterlesen

Weltumwelttags & Welttag des Ozeans

Logo

Waterlogic’s Beitrag für einen umweltfreundlicheren und nachhaltigen Planeten anlässlich des Weltumwelttags und Welttag des Ozeans  

In der ersten Juniwoche stehen die Umwelt und die Ozeane der Welt im Fokus. Es wird deutlich, dass wir alle generationsübergreifend einen Beitrag zum Erhalt der Umwelt und der Ozeane leisten können.  

Tag der Umwelt  

Der Weltumwelttag am 5. Juni wurde erstmals 1974 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen ausgerufen und hat sich zu einer globalen Plattform entwickelt, um das Bewusstsein für dringende Themen zu schärfen und Maßnahmen zu ergreifen - von Meeresverschmutzung und globaler Erwärmung bis hin zu nachhaltigem Konsum und Wildtierverbrechen. Millionen von Menschen haben im Laufe der Jahre daran teilgenommen und dazu beigetragen, dass sich unsere Konsumgewohnheiten sowie die nationale und internationale Umweltpolitik ändern. 

Das diesjährige Leitmotiv ruft dazu auf, unsere geschädigten Ökosysteme wiederzubeleben.  
Der Verlust von Ökosystemen raubt der Welt Kohlenstoffsenken wie Wälder und Torfmoore, und das zu einer Zeit, in der die Menschheit es sich am wenigsten leisten kann. Die globalen Treibhausgasemissionen sind in drei aufeinanderfolgenden Jahren gestiegen und der Planet steuert auf einen potenziell katastrophalen Klimawandel zu. Der Emissions Gap Report aus dem Jahr 2020 zeigt, dass die Welt trotz eines kurzen Rückgangs der Kohlendioxid-Emissionen durch die COVID-19-Pandemie immer noch auf einen Temperaturanstieg von über 3°C in diesem Jahrhundert zusteuert - weit über die Ziele des Pariser Abkommens hinaus, die globale Erwärmung auf deutlich unter 2°C zu begrenzen und 1,5°C anzustreben. 

Eigene CO2-Emissionen senken

Ein unternehmerisches Ziel von Waterlogic ist es, die Kohlenstoffemissionen zu reduzieren. Wir haben unsere Lieferkette vereinfacht und konnten im Jahr 2020 1.115 tCO2e (äquivalente Tonnen Kohlendioxid) an Fracht und Bauteilen einsparen, indem wir 15 % des weltweiten Bedarfs durch den vorhandenen Bestand decken. 

Bereits 2017 haben wir unsere Wasserspenderkompressoren auf umweltfreundliche Kältemittelgase umgestellt, noch vor dem europäischen Verbot schädlicher Kältemittelgase, das in diesem Jahr in Kraft tritt. Bis Ende 2020 haben wir im Vergleich zum ehemals verwendeten Gas das CO2-Äquivalent pro Spender um 99,8 % reduziert und damit insgesamt 30.881 tCO2e eingespart. 

Wir konzentrieren uns weiterhin darauf, mehr Spender zu erneuern, um die Produktionsbelastung zu reduzieren und somit umweltfreundlicher und nachhaltiger zu Handeln. Unsere Kunden profitieren direkt von diesen Umweltvorteilen, indem Sie Ihre eigenen umweltfreundliche Unternehmensstrategien damit unterstützen. 

Welttag der Ozeane 

Das Konzept des "Weltozeantags", einer Initiative der Vereinten Nationen (UN), wurde erstmals 1992 auf dem Erdgipfel in Rio de Janeiro vorgeschlagen. Ziel war es, die gemeinsamen Ozeane unserer Welt und unsere persönliche Verbindung zum Meer zu feiern sowie das Bewusstsein für die entscheidende Rolle der Ozeane in unserem Leben und die wichtigen Möglichkeiten, wie die Menschen zu ihrem Schutz beitragen können, zu stärken. Der 8. Juni wurde 2008 von der UN-Generalversammlung offiziell als Welttag der Ozeane bestätigt. 

Die Weltmeere - ihre Temperatur, Chemie, Strömungen und ihr Leben - treiben globale Systeme an, die die Erde für die Menschheit bewohnbar machen. Unser Regenwasser, unser Trinkwasser, das Wetter, das Klima, die Küsten, ein Großteil unserer Nahrung und sogar der Sauerstoff, werden letztlich alle durch das Meer bereitgestellt und reguliert. 

Helfen Sie, unsere Ozeane plastikfrei zu halten 

Waterlogic’s Beitrag zur Reduzierung von Einwegplastik trägt dazu bei, unsere Ozeane frei von Plastikmüll zu halten, in denen so viel davon landet. Weltweit werden jede Minute eine Million Plastikflaschen gekauft, von denen nur 9 % recycelt werden. Schätzungen zufolge wird es bis 2050 in unseren Ozeanen mehr Plastikmüll als Fische geben. 

Die Auswirkungen dieser Plastikverschmutzung sind schädlich für Meerestiere wie Seevögel, Wale, Fische und Schildkröten, die Plastikmüll mit Beute verwechseln, und die meisten verhungern, da ihre Mägen mit Plastikmüll gefüllt sind. Es wird angenommen, dass 700 Arten von Meerestieren aufgrund der Plastikverschmutzung vom Aussterben bedroht sind. 

Unsere weltweit 1,4 Millionen leitungsgebundene Wasserspender tragen dazu bei, dass jedes Jahr 23,8 Milliarden Einweg-Flaschen eingespart werden. Andere Initiativen wie "Freefill" in Großbritannien ermutigen unsere gewerblichen Kunden, Flaschenabfüllstationen in ihren Räumlichkeiten zu installieren. Dies trägt dazu bei, noch mehr Einwegplastik zu sparen. Purezza, unsere Marke für das Gastgewerbe, hat dazu beigetragen, bis Ende 2020 60 Millionen Einwegflaschen aus der Lieferkette zu entfernen. Da immer mehr Menschen nach plastikfreien Lösungen suchen und einen Lebensstil des Nachfüllens annehmen, können wir gemeinsam dazu beitragen, sowohl die Produktion als auch den anschließenden Abfall von Einwegplastik zu reduzieren und unsere Ozeane für zukünftige Generationen zu erhalten. 

Mehr über die Umweltinitiativen von Waterlogic und die bisherigen Erfolge können Sie hier im Umwelt-, Sozial- und Governance-Bericht (ESG) 2020 nachlesen. 

Waterlogic ist stolz auf seinen Beitrag, durch die von uns angebotenen Produkte, Dienstleistungen sowie Prozesse, einen aktiven positiven Einfluss für die Umwelt haben. Wir ruhen uns nicht auf unseren Lorbeeren aus und wir werden uns weiterhin darauf konzentrieren, uns in allen Bereichen zu verbessern. Wenn Sie eine Idee haben, wie Waterlogic mehr für die Umwelt tun kann, lassen Sie es uns bitte über die üblichen Kanäle wissen. 

 

Quelle: National Geographic; Euromonitor; World Economic Forum; University of California; Hydration in the Workplace.

 

https://www.iucn.org/resources/issues-briefs/marine-plastics

https://www.condorferries.co.uk/plastic-in-the-ocean-statistics