• '07142 / 92 90 30'

      oder rufen Sie uns an unter:

      0333 323 2307

  • Symptome von Dehydration und was Sie dagegen tun können

    Eingestellt von ,
    Symptome von Dehydration und was Sie dagegen tun können

    Egal ob es in einem Lagerhaus, auf der Straße, in einem Büro oder sogar zu Hause ist, wir verbringen über 30% unseres Tages damit zu arbeiten und laufen dadurch Gefahr zu wenig zu trinken. Zwischen Telefonkonferenzen, dem Erfüllen von Deadlines und den alltäglichen Aufgaben, sind wir so beschäftigt, dass die Zeit uns davon läuft – dabei kommen auch oft Dinge zu kurz, die für unsere Gesundheit wichtig sind.

    Unser Körper verlangt ständig nach neuem Wasser, da er zu 75% aus Wasser besteht. Wir verlieren ständig Flüssigkeit, wegen unserer Umwelt, sportlicher Aktivitäten, unserer genetischen Veranlagung und sogar durch den Wasserdampf in unserem Atem.

    Vor allem in der sommerlichen Hitze ist es essentiell dem Körper jeden Tag ausreichend Flüssigkeit zuzuführen, bevor Durst überhaupt auftritt um einen Flüssigkeitsmangel zu vermeiden. Aber was passiert, wenn wir nicht so viel Wasser zu uns nehmen wie wir eigentlich sollten? Unser Körper gerät außer Balance und dehydriert.

    Dehydration kann dann auftreten, wenn der Verlust von Körperflüssigkeiten, meist Wasser, die Menge die zugeführt wird übersteigt. Obwohl es viele Auslöser für Dehydration gibt, ist die Hauptursache oftmals, dass nicht genügend Flüssigkeit zugeführt wird um den Verlust auszugleichen, also dass wir zu wenig trinken.

    Bei Waterlogic nehmen wir Dehydration nicht auf die leichte Schulter, deshalb sind hier einige Anzeichen für Flüssigkeitsmangel auf die es zu achten gilt.

    Typische Zeichen einer mittelschweren Dehydration

    Schlechter Atem – wie in Everyday Health erwähnt, „hat Speichel antibakterielle Eigenschaften“. Sobald der Körper jedoch anfängt zu dehydrieren, wird nicht mehr genügend Speichel produziert um Mundgeruch zu bekämpfen.

    Trägheit – laut dem Fitness Magazine bringt „Dehydration den Körper dazu Energie zu sparen, indem es die Blutzirkulation verlangsamt“. Dies führt dann dazu, dass die Muskeln nicht genügend Sauerstoff zugeführt bekommen und der gesamte Körper unter Müdigkeit leidet

    Durst – das Gefühl durstig zu sein, ist eine Erinnerungsfunktion des Körpers, dass er mehr Flüssigkeit benötigt. Jedoch ist es nicht ratsam erst zu trinken wenn man Durst verspürt. Eine ausgeglichene Wasserzufuhr über den ganzen Tag verteilt verhindert nicht nur ein aufkommendes Durstgefühl, sondern auch einen dehydrierten Körper.

    Kopfweh – um es zu schützen ist das Gehirn von Flüssigkeit umgeben. Wenn dieser Wasserspeicher erschöpft ist, kann das Gehirn auf den Schädel gedrückt werden und zu Kopfschmerzen führen.

    Reduzierter Flüssigkeitsausschuss – falls es so scheint, als ob Sie nicht schwitzen können, keine Tränen kommen wenn Sie weinen oder den ganzen Tag noch nicht auf der Toilette waren – die Unfähigkeit des Körpers Flüssigkeit auszuscheiden kann auch ein Zeichen für Dehydration sein.

    Hören Sie auf Ihren Körper

    Unser hektischer Alltag führt oft dazu, dass wir gar nicht merken wie dehydriert wir sind. Ihr Körper signalisiert Ihnen was er braucht und es gibt zwei kurze Test die Sie machen können, um herauszufinden, ob Sie dehydriert sind:

    Kontrollieren Sie die Farbe ihres Urins

    Auch wenn Dehydration (oder auch andere medizinische Gründe) zu dunklen Urin führen kann, ist zu heller Urin auch nicht immer ein gutes Zeichen. Sollten Sie Auffälligkeiten feststellen, konsolidieren Sie bitte Ihren Arzt und holen Sie eine professionelle Meinung ein.

    Testen Sie Ihre Haut

    Kneifen Sie die Haut auf Ihrem Handrücken vorsichtig zusammen und lassen Sie wieder los. Geht die Haut langsam zurück, besteht die Möglichkeit, dass Ihr Körper mehr Wasser braucht, Einen leichten Flüssigkeitsmangel aufweist.

    Sollten Sie mehrmals am Tag feststellen, dass Sie dehydriert sind, nehmen Sie eine wiederverwendbare Wasserflasche mit, vor allem wenn Sie auf die Arbeit gehen. Trinken Sie regelmäßig während des Tages, auch wenn Sie nicht durstig sind. Und vergessen Sie nicht, je mehr Sie während des Tages schwitzen, desto mehr sollten Sie trinken, um den Wasserverlust wieder auszugleichen.

    Für uns bei Waterlogic ist die ausreichende Trinkwasserzufuhr ein sehr wichtiges Anliegen, achten Sie auf Ihren Körper und Ihre Gesundheit um Dehydration zu vermeiden.

    (Quelle: www.zentrum-der-gesundheit.de)