• Anfrage absenden
  • 20 Tipps für einen gesunden Büroalltag

    Eingestellt von ,
    20 Tipps für einen gesunden Büroalltag

    Wer jeden Tag lange und viel sitzt, kann schnell körperliche Probleme bekommen. Häufig ist sogar davon zu hören, dass dadurch die Lebenserwartung abnehmen kann. Doch warum ist das so? Der folgende Text klärt diese und weitere Fragen rund um dieses Thema und stellt zwanzig nützliche Tipps vor, die dabei helfen können, gesund durch den Büroalltag zu kommen.

    Warum Ist Bewegung Im Büro Wichtig?

    Wer viele Jahre in einem Büro arbeitet, setzt sich unter Umständen einem sehr großen Risiko aus. Denn langes Sitzen kann im schlimmsten Fall lebensgefährlich sein. Was zunächst unglaublich klingt, wurde in mehreren Studien bewiesen. Schon mehr als drei Stunden tägliches Sitzen kann eventuell die Lebenserwartung senken. Wer hingegen weniger Zeit in dieser Position verbringt, lebt im Durchschnitt zwei Jahre länger. Davon sind zumindest Wissenschaftler des sogenannten Pennington Biomedical Research Center in Amerika überzeugt, nachdem sie 17.000 Menschen miteinander verglichen hatten.

    Zudem wurde das Ergebnis durch eine über 14 Jahre durchgeführte Beobachtungsstudie bestätigt, an der insgesamt ganze 120.000 Amerikaner teilnahmen. Die Probanden, die jeden Tag mehr als sechs Stunden im Sitzen verbrachten, hatten eine um ungefähr 20 % bis 40 % höhere Sterberate hatten als diejenigen, die maximal drei Stunden am Tag saßen.

    Arbeitsunfähig Durch Zu Viel Sitzen?

    Durch langes Sitzen können schnell Rückenschmerzen und einige andere Skeletterkrankungen entstehen. Zudem verkürzen mit der Zeit die Muskeln an den Beinen, am Bauch und auch am Gesäß. Im Unterleib befinden sich viele wichtige Organe, die unter anderem an der Verdauung und dem Stoffwechsel beteiligt sind. Die Magen-Darm-Tätigkeit wird durch regelmäßiges langes Sitzen deutlich verlangsamt, wodurch das Immunsystem negativ beeinflusst wird. Zudem nehmen wir auch schneller zu, wenn wir jeden Tag viel und lange sitzen. Denn dadurch steigen die Blutfettwerte, was zu Übergewicht führen kann.

    Das sind viele gute Gründe, um schnellstmöglich etwas in dem eigenen Büroalltag zu ändern.

    20 Tipps Für Einen Gesunden Büroalltag

    1. Bei Arbeiten Mit Dem Laptop Halterung Verwenden

    Wer viel mit einem Laptop arbeitet, sollte hierfür eine passende Halterung verwenden. Denn dadurch bleibt das Display in einer idealen Position, wodurch der Rücken und die Handgelenke geschont werden.

    2. Externe Maus Und Tastatur Verwenden

    Auch dieser Tipp ist sehr wichtig, wenn mit einem Laptop gearbeitet wird. Wenn möglich, sollten hierbei eine externe Maus und eine externe Tastatur verwendet werden. Denn das Touchpad lässt sich teilweise sehr mühselig bedienen. Und die Tastatur vieler Laptops ist kleiner oder verfügt über weniger Funktionen als externe Tastaturen. Zudem befindet sie sich zu nah am Display, wodurch die Augen zu stark beansprucht werden.

    3. Richtig Ernähren

    Schon beim Frühstück kann eine ideale Basis für einen anstrengenden Bürotag gelegt werden. Auf der Arbeit wird regelmäßig etwas getrunken, um nicht zu dehydrieren. Hierfür eignen sich Wasser, Fruchtschorlen und Tee. Zuckerhaltige Softgetränke und literweise Kaffee sind dagegen nicht zu empfehlen. Gegessen wird besser eine Banane anstatt eine Tüte Chips oder eine Tafel Schokolade.

    4. Immer Mal Wieder Die Sitzposition Ändern

    Oben wurde bereits beschrieben, welche Risiken sich durch regelmäßiges und langes Sitzen ergeben. Daher ist es sehr wichtig, immer Mal wieder aufzustehen und die Sitzposition zu ändern. Dadurch lassen sich Verkrampfungen und Verspannungen verhindern.

    5. Hohe Rückenlehne Schont Die Wirbelsäule

    Um den Rücken zum entlasten, sollte der Bürostuhl eine hohe Rückenlehne haben. Denn diese kann einen Teil des Gewichtes des Oberkörpers ideal auffangen. Die Sitzfläche sollte zudem verhindern, dass das Becken verrutscht.

    6. Höhenverstellbarer Schreibtisch

    Das lange Sitzen sollte immer Mal wieder unterbrochen werden, um die Muskeln wieder besser mit Blut zu versorgen und den Kreislauf in Schwung zu bringen. Hierfür kann zum Beispiel ein höhenverstellbarer Schreibtisch verwendet werden. Denn durch ihn wird ein Teil der Arbeitszeit ganz einfach im Stehen verbracht.

    7. Schrittzähler Verwenden

    Wenn möglich, sollte auch immer Mal wieder aufgestanden werden, um irgendwelche Arbeitsmaterialien zu holen. Wer alles griffbereit hat, bleibt in der Regel lieber sitzen und bewegt sich dementsprechend auch weniger. Um zu überprüfen, wie viele Schritte an einem Arbeitstag gemacht wurden, kann ein Schrittzähler oder ein sogenannter Fitness-Tracker getragen werden.

    8. Laufen Anstatt Mit Dem Aufzug Zu Fahren

    Bereits mit einigen kleinen Änderungen lässt sich der Büroalltag gesunder gestalten. Wenn etwas in einer anderen Abteilung erledigt werden muss, wird die Treppe und eben nicht der Aufzug genutzt. Und gibt es etwas mit einem Kollegen zu besprechen, wird dieser in seinem Büro aufgesucht, anstatt ihm eine E-Mail zu schreiben.

    9. Regelmäßig Lüften Und Einige Pflanzen Aufstellen

    Frische Luft ist sehr wichtig, damit die Konzentration nicht nachlässt. Daher sollte das Büro mehrmals täglich einige Minuten gelüftet werden. Zudem werden in diesem Pflanzen aufgestellt. Denn diese sorgen für saubere Luft, steigern das Wohlbefinden und nehmen laute Geräusche auf.

    10. Ordnung Schaffen Auf Dem Schreibtisch

    Damit die Arbeit so unkompliziert wie möglich gelingt, sollte der Schreibtisch aus mehreren Zonen bestehen. Dadurch muss nicht lange nach den benötigten Arbeitsutensilien (Stifte, Ordner, Kopierpapier oder Tacker) gesucht werden. Der Bildschirm wird am besten mittig auf den Schreibtisch gestellt. Kurz vor Feierabend wird Letzterer aufgeräumt, um am nächsten Morgen sofort wieder mit der Arbeit beginnen zu können.

    11. Hochwertige Tastatur

    Eine hochwertige und vor allem ergonomische Tastatur kann Schmerzen in den Handgelenken, in den Armen und auch im Rücken verhindern. Bei einigen Modellen bestehen die Tasten aus einem kühlenden Material.

    12. Gesund Bleiben

    In einem Büro kommt es nicht selten zu einer Krankheitswelle, von der die meisten Angestellten getroffen werden. Um sich in einer solchen Situation nicht bei den Kollegen anzustecken, können folgende Maßnahmen helfen:

    • regelmäßig die Tastatur, die Maus und den Schreibtisch reinigen
    • nicht direkt am Schreibtisch essen, denn Essensreste und verschüttete Flüssigkeiten helfen Krankheitserregern dabei, sich zu vermehren
    • nach dem Toilettengang die Hände desinfizieren
    • keine Hände schütteln
    • Papierhandtücher anstatt normale Handtücher nutzen

    13. Nach Der Arbeit Sport Treiben

    Sport ist ein idealer Ausgleich zum Büroalltag. Daher sollte er mindestens zwei Mal in der Woche nach der Arbeit durchgeführt werden. Hierfür eignen sich zum Beispiel die Ausdauer-Sportarten Lauftraining, Nordic Walking oder Schwimmen.

    14. Eine To-Do-Liste Aufstellen

    Gerade dann, wenn viele unterschiedliche Arbeiten erledigt werden müssen, kann ein To-do-Liste sehr praktisch sein. Denn sie hilft dabei, den Überblick zu behalten. Am besten werden die Arbeiten immer aktualisiert und priorisiert, um immer zu wissen, welche Aufgaben am wichtigsten sind.

    15. Kabel Verstecken

    In einem Büro gibt es viele elektrische Geräte, wovon die meisten ein Kabel haben. Um nicht über diese zu stolpern, sollten sie geschickt verlegt und mit passenden Klammern zusammengehalten werden.

    16. Ausreichend Obst Und Gemüse Essen

    Obst und Gemüse sind sehr gesund, haben wenig Kalorien und eignen sich daher ideal als Snack für zwischendurch. Zudem liefern sie viele wichtige Vitamine und können damit unter anderem das Immunsystem stärken. Einige Arbeitgeber stellen ihren Mitarbeitern sogar gratis Obst und Gemüse zur Verfügung.

    17. Störquellen Beseitigen

    Um effektiv arbeiten zu können, sollten alle Störquellen beseitigt werden. Dazu gehört auch, das private Smartphone lautlos zu stellen und das Radio auszuschalten.

    18. Pausen Einhalten

    Auch wenn es durchaus wichtig ist, dass der Vorgesetzte die geforderten Unterlagen möglichst schnell erhält, sollten unbedingt regelmäßig Pausen eingelegt werden. Denn diese sind sowohl für den Körper wie auch für die Seele sehr wichtig. In den Pausen sollte der Kopf ausgeschaltet werden, um neue Kraft zu schöpfen.

    19. Die Optimale Stimmung

    Nur wer sich auf seiner Arbeitsstelle wohlfühlt, kann volle Leistung bringen. Auch hier können bereits einige kleine Veränderungen helfen, die Stimmung zu verbessern. Zum Beispiel macht es Sinn, den Gemeinschaftsdrucker besser im Flur als direkt im Büro zu platzieren. Oder es werden einige Pflanzen aufgestellt, da diese, wie oben bereits erwähnt, ebenfalls die Stimmung verbessern können.

    20. Kleines Tägliches Büro-Work-Out

    Um die Gelenke und Muskeln aufzulockern, sollte jeden Tag ein kleines Work-out durchgeführt werden. Denn dadurch lassen sich Verspannungen und verkürzte Muskeln vermeiden. Im Internet werden für diese Zwecke unterschiedliche Übungen vorgestellt. Unter anderem lassen sich mit diesen die Muskeln dehnen, was sehr wichtig ist, wenn jeden Tag viele Stunden im Sitzen verbracht werden.